Pimalai Resort – Grüne Perle von Koh Lanta

Das Pimalai Resort auf Koh Lanta gehört zweifelsohne zu den besten und schönsten Hotels in Thailand und ist in der Kategorie Luxusresort einzuordnen.

Doch Luxus und Nachhaltigkeit, geht das überhaupt? Ist das nicht ein Widerspruch in sich?

Das Pimalai Resort auf Koh Lanta beweist eindrucksvoll, dass auch ein luxuriöses Hotel in Sachen Nachhaltigkeit viele Möglichkeiten hat, sich zu engagieren.

Mit zahlreichen Projekten und Maßnahmen verfolgt das Pimalai seine ökologischen Prinzipien. Aber auch das soziale Engagement wird gelebt. Das Hotel unterstützt die lokale Bevölkerung beim Bau von Schulen, Krankenhäusern und Kindertagesstätten und wirkt bei Lern- und Erziehungsprogrammen mit.

Der 5-Jahres-Plan des hoteleigenen Nachhaltigkeitskonzeptes sieht vor, den Stromverbrauch um 15%, den Wasserverbrauch um 10%, den CO2 Ausstoß um 10% und Müll um 5%  zu senken.
Neben der Installation von sparsamen LED-Leuchtmitteln und effizienten Warmwasserboilern wurde im Januar 2019 eine Biogasanlage in Betrieb genommen. Diese Anlage kann täglich 200kg Küchenabfälle verwerten, um Teile des Resorts mit Energie zu versorgen.

Zero Waste Programm
schon die Kleinsten machen mit

Das Pimalai Resort hat ein Zero Waste Programm auf der Insel etabliert und arbeitet hier eng mit den lokalen Behörden und 15 Schulen zusammen. Es geht um Mülltrennung, Müllvermeidung und Recycling, wo schon die kleinsten mit großen Eifer mitmachen. Außerdem wurde die Koh Lanta Community Compost Station eingerichtet, wo die Einheimischen Ihren Biomüll zu Komposterde umwandeln und dann wieder verkaufen können. An den Stränden finden sich Müllstationen zur Mülltrennung. Das Pimalai organisiert regemäßig Beach Cleaning Tage. Innerhalb der nächsten 10 Jahre will die Insel mit den drei R´s (Reducing, Reusing, Recycling) den Müll gegen 0 reduzieren.

Erwähnenswert ist auch das Engagement des Hotels für den Erhalt der marinen Unterwasserwelt. Zusammen mit dem Thai Fishery Department organisiert das Pimalai bereits seit 12 Jahren auf der Insel Koh Haa die „Save the Nemos“ Action. Die pfiffigen Clownfische werden hier jährlich in einer großen Anzahl am Riff der Insel besetzt, um zum ökologischen Gleichgewicht beizutragen. So soll auch bei den Einheimischen ein Bewusstsein für die Kostbarkeit der marinen Welt geschaffen werden, in der Hoffnung, dass diese Fische nicht mehr für den Verkauf gefangen werden.

Save the Nemos
Einsatz für eine reiche Unterwasserwelt

Bei der „Pimalai Coral Propagation“ geht es um den Erhalt der Korallenwelt auf Koh Haa. Man arbeitet eng mit den Nationalparkbehörden zusammen, um das Projekt zum Erfolg zu führen. Die örtlichen Tauchschulen und interessierte Taucher werden geschult, wie Korallen vermehrt und am besten geschützt werden können, um die geschädigten Bereiche wieder zu neuem marinen Leben zu erwecken.

Pimalai Coral Propagation
Kinderstube für eine bunte Korallenwelt

Wenn du noch mehr über das Nachhaltigkeitskonzept vom Pimalai Resort erfahren möchtest, klicke hier:  https://www.pimalai.com/being-green

All das lobenswerte Engagement finden neben dem normalen Hotelalltag statt, der aber auch in den alltäglichen Angelegenheiten die Natur im Blick hat. Glasflaschen statt Plastik, umweltfreundliches Wasch- und Putzmittel, ein eigener Bio-Gemüsegarten, Schmutzwasseraufbereitung und nicht zuletzt die Tatsache, dass hier die Natur der Architekt des Hotels ist und man sich wie inmitten eines tropischen Regenwaldparadieses fühlt.

Man spürt, dass der Schutz und Erhalt der Umwelt ein Herzensprojekt ist

Aber nicht nur diese nachhaltigen Projekte sind ein Teil der Pimalai Philosophie.

Das Hotel ist auch zurecht ein traumhaftes Resort mit vielen Facetten, die Luxus ausmachen.

Neben dem Luxus einer traumhaften Suite, Villa oder Pool Villa, einer leichten, gesunden, exquisiten Küche und dem herausragend herzlichen aber unaufdringlichen Service gibt es noch viele weitere Attribute, die Luxus bedeuten.

Die wundervolle Lage, die herrlichen Panoramen…

viel Raum für Individualität und Privatsphäre, Urlaub in Harmonie mit der Natur, liebevolle Dekorationen im Zimmer…

Jemand, der dich morgens beim Frühstück mit deinem Namen grüßt und sich dein Lieblingsgetränk gemerkt hat !

der Gärtner, der dich anlächelt, ein umwerfendes Spa im Dschungel, das du erholt, entspannt und glückselig wieder verlässt…

der warme Sand unter deinen Füßen, das türkisblaue Meer, das dich zur Erfrischung einlädt…

der Blick über die Bucht vom Infinity Pool, und noch vieles mehr….

Einmal im Leben das Pimalai erleben,
das vergisst man nie!

Hoffen wir, dass Thailand bald wieder seine Grenzen für Besucher öffnet.

Heidi Bleicher im Pimalai Resort – Oktober 2018
Heidi Bleicher

Heidi Bleicher

FairReisen Kreateurin / General Managerin / Gründerin

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.