Zu Gast bei den Lannas

Das Wort Lanna hört und liest man oft in Thailand, besonders im Norden des Landes. Lanna war nämlich ein Königreich in Nordthailand und hat dort Architektur und Geschichte maßgeblich beeinflusst. Lanna bedeutet „Königreich der Millionen Reisfelder“ und spielt auf die üppige Vegetation des thailändischen Nordens hin.

Lanna bedeutet Königreich der Millionen Reisfelder

Während unseres Besuches in Chiang Mai sind wir einen Abend zu Gast bei einer typisch thailändischen Lanna Familie etwas außerhalb der Stadt gewesen.

Wer ein echter Lanna sein will,
muss die traditionelle Wickelhose tragen.

Der Hausherr führt uns durch die Ländereien.

Wir besichtigen das wunderschöne Teakholz Wohnhaus, das auch heute noch bewohnt wird und erfahren viel über den Alltag und die Traditionen.

Spannend ist das Begrüßungsritual, bei dem wir allerhand an speziellen Getränken und Kräutern kredenzt bekommen, teilweise eine kleine Herausforderung für unseren Gaumen. Die Thais schmunzeln ein bißchen über uns! Es ist eine sehr nette und lustige Atmosphäre

Wir haben Betelnussblätter zur Begrüßung geknabbert

Die Lanna sind sehr religiös und bei jedem Haus befindet sich ein Geisterhäuschen. Mit Blumen und Räucherstäbchen werden die bösen Geister milde gestimmt.

Geisterhäuschen sieht man in Thailand überall

Der Rundgang durch den urwüchsigen Garten ist eine Art Kräuter- oder Naturführung. Wurzeln, Knospen, Blätter, Rinden – vieles wird in der Küche, als Tee oder als Arznei verwertet. Unter einem Folienhaus und in der Sonne werden die Zutaten getrocknet und so haltbar gemacht.

thailändische Kräuterkunde auf dem Weg durch den Garten

Die Lanna Familie ist groß und mehrere Generationen leben auf dem Areal. Da das Leben größtenteils Outdoor stattfindet, kocht, arbeitet und trifft man sich im gemütlichen Innenhof.

Wir machen mit! Die Großmutter wickelt Zigarren und lässt uns probieren – uiiihhhh!!!

Was wir da wohl geraucht haben?

Die Kinder dürfen köstliche Süßigkeiten (Khanom Krok) zubereiten und natürlich auch aufessen.

Yummy – wir lieben Khanom Krok

Die tierischen Mitbewohner sind auch dabei.

Weiter geht es in die Open-Air-Küche. Wir helfen heute mit und kochen traditionelle nordthailändische Lanna-Gerichte. Da wird Chili gemörsert und Gemüse geschnippelt, Kokosnuss geraspelt und auf offenem Feuer gebrutzelt.

Kochen ist eigentlich gar nicht schwer,
außer man muss Chilipaste stampfen

Es war ein unglaublich vergnügliches Erlebnis, gekrönt von einem köstlichen Lanna-Dinner.

So liebe und freundliche Menschen durften wir kennenlernen.
Danke für einen besonders schönen Abend!

Heidi Bleicher

Heidi Bleicher

FairReisen Kreateurin / General Managerin / Gründerin

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.